Musik als erlebnisorientiertes Angebot in der Altenarbeit

Praxistaugliche Lieder und Tänze, musikalische Gestaltung mit einfachen Instrumenten – Tageskurs mit Marlis Marchand

Musik als Medium in der Betreuung pflegebedürftiger und dementiell veränderter Menschen bietet vielfältige Möglichkeiten, Freude und Wohlbefinden zu ermöglichen, Erinnerungen und Ressourcen zu beleben, Bewegungen zu aktivieren und Zugehörigkeit zu erleben. Warum ist Musik so belebend? Wie können Sie Musik in der Betreuungsarbeit einsetzen, ohne selber Musiker*in oder Musikgeragog*in zu sein? Welche natürlichen musikalischen Kompetenzen bringen Sie mit? In diesem Workshop werden praxistaugliche Lieder und Tänze vermittelt sowie die musikalische Gestaltung mit einfachen Instrumenten. Alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation methodisch angepasst, so dass die bestehenden Abstandsregeln etc. eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften im Arbeitsraum des Musikbildungszentrums Südwestfalen unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

 

Hinweis

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Nov 21 2020

Uhrzeit

9:30 - 17:00

Veranstaltungsort

Musikbildungszentrum Südwestfalen
Johannes-Hummel-Weg 1, 57392 Schmallenberg
Website
http://www.mbz-suedwestfalen.de

Veranstalter

Landesmusikakademie Heek
Website
https://landesmusikakademie-seminare.de/

Weitere Veranstalter

Förderverein Musikbildungszentrum Südwestfalen
E-Mail
florian.breide@mbz-suedwestfalen.de
Website
http://foederverein.mbz-suedwestfalen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.